Prof. Dr. Daniel Rhinow

Bericht aus dem OBR Januar 2012

Am 9. Januar tagte der Ortsbeirat 2 zum ersten Mal im neuen Jahr und beschäftigte sich intensiv mit der Flächen-Gentrifizierung. Angestoßen wird das Thema immer wieder von zwei Bürgerinitiativen, die sich gegen die Vertreibung von Mietern aus Bockenheim über sogenannte Luxussanierungen alter Gebäude zur Wehr setzen. Aber auch der neue Mietspiegel setzt manchem heftig zu. 
Die Wichtigkeit des Themas wird von allen Parteien gleichermaßen hoch eingeschätzt. Wenn man von den immer wiederkehrenden Verkehrfragen absieht, ist es sogar das große Thema überhaupt neben der aktuellen Ausgestaltung des Kulturcampus. Auch der Magistrat ist aktiv. Er hat sich im Koalitionsvertrag vorgenommen, städtisches Wohnen zu fördern, die Stadtteile zu stärken, aber eben auch die bebauten Flächen zu verdichten, um neuen Wohnraum zu schaffen. Am 17. November hatte er deshalb zu einer Fachtagung eingeladen, um die verschiedenen Interessen zu ordnen und Ideen zu sammeln. Die Meinungen gehen auseinander bei der Frage, wie die Bürger an der Zielbestimmung beteiligt werden sollen und auf welchem Wege der Markt geregelt werden soll, ob über den Milieuschutz, die Bebauungsordnung oder den Denkmalschutz. Am Ende des Weges steht hoffentlich ein Beschluß der Stadtverordnetenversammlung, der Ziel und Wege festlegt. Wir, die beiden Bockenheimer CDU-Mitglieder im ORB2 möchten dazu beitragen, rechtliche Lösungen zu finden, um unseren Stadtteil noch attraktiver für alle Bewohner zu gestalten, unabhängig davon, ob jüngst zugezogen bez. mit Zuzugswunsch oder schon lange dort beheimatet.